Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.

Auch bei den Junioren ist die Saison jetzt (fast) zu Ende. Einzig die U10 kämpft am Freitag noch um die letzten Punkte. In diesem Jahr schlugen sich einige Teams besonders beachtlich und belegten vordere Plätze in der Regionalliga bzw. erreichten das TOP im WBV Pokal. Und es heißt Abschied nehmen von einigen Coaches.

Die U10 musste sich in der Kreisliga mit ihrem Coach Michael Schneiders nur der außer Konkurrenz startenden U12 aus Willich beugen und landete auf dem zweiten Platz. Die U12 wurde unter ihrem Coach Maurice Schöter - mit Co-Trainer/FSJ Henning Tchurz - sechster in der Regionalliga mit ausgeglichenem Punkteverhältnis. Hervorragende zweite Plätze belegten in der Regionalliga jeweils die U14 mit Coach Michael Schmak und die U16-1 mit Coach Leif Bosch und ließen dabei einige namhafte Gegner und Dauerkonkurrenten hinter sich. Ohne Sieg blieb die U16-2 in der Kreisliga mit Coach Christian Linsinger. Unsere U17 Mädchen mit Nina Boersma wurden zweite in der Kreisliga und mussten sich ebenfalls nur der außer Konkurrenz startenden U19 aus Kleve beugen. Die U18 unter Dirk Köster wurde sechste in der Regionalliga, konnte aber ebenso wie die U16 beide Derby Siege für sich reklamieren. Dazu erreichte sie das TOP 4 des U18 WBV Pokal, das dann - als Highlight der Saison - in Lintfort stattfand.

An dieser Stelle möchten wir als Verein unseren besonderen Dank jenen aussprechen, die zu diesen Ergebnissen beigetragen haben. Dazu gehören in erster Linie die Kinder selbst, aber auch ihre Eltern und Helfer, die die Kids zum Teil sehr weit durch das Land zum Training oder zu Spielen fahren. Danke schön! Viele Berichte zu den Jugendspielen finden sich in unserem Supporter Blog. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle auch jenen, die hier ihren Beitrag leisten. Dies gilt auch unserem Jugend-Pressewart Waldemar Nowik, der diese Berichte dann zusammengefasst an die Presse weiterleitet.

Unser Dank für ihren unermüdlichen Einsatz gilt auch unseren Coaches, die ein oder zweimal in der Woche eine zweistündige Trainingseinheit durchführen, und an bis zu 22 Spieltagen der Saison ihre Zeit vornehmlich am Wochenende in den Dienst des Vereins stellen. Einige stehen uns dabei in der nächsten Saison definitiv nicht mehr zur Verfügung. Zu nennen wäre da zunächst Dirk Köster, der aus familiären Gründen erst mal kürzer treten wird. Auch Michael Schmak sucht mit der Übernahme der Herren 3 nach einer anderen Herausforderung als Coach. Schmerzlich vermissen werden wir auch "Linse": Christian Linsinger.

Im Moment befinden wir uns im Saisonumbruch. Der "alte" Jahrgang geht in das nächst höhere Team und findet dort neue Herausforderungen. Sechs Jungs der U18 gehen in Zukunft im Seniorenbereich der BGL auf Jagd nach Körben. Sicher sind bereits die U16-1 und U18, die zu ihren bekannten Trainingszeiten und -orten trainieren. Dabei wird Leif Bosch auch im nächsten Jahr die U16-1 führen. Ein neuer "alter Bekannter" wird unsere U18 übernehmen: Hendrik Schulte. Herzlich willkommen!