Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Nach den von der NRW-Landesregierung beschlossenen Lockerungen werden in den kommenden Wochen erste kleinere Trainingseinheiten stattfinden - unter bestimmten Bedingungen und im Rahmen enger Grenzen. Dadurch soll ein vom Verein erstelltes Hygienekonzept getestet werden, um nach und nach wieder zu einem geregelten Trainingsbetrieb zurückkehren zu können.

Die Verantwortlichen der BG Lintfort wollen in den kommenden Wochen Trainingsbetrieb im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten wiederaufnehmen. Um es vorwegzunehmen: Es darf sich bitte niemand einbilden, dass dieser in irgendeiner Weise etwas mit dem zu tun hat, wie es vor der Einstellung des Spiel- und Trainingsbetriebs durch die Corona-Krise gewohnt war.

"Wir fahren auf Sicht". Das bedeutet, dass wir uns als Verein den jeweilig gültigen Bedingungen und Regelungen nach kurzfristiger Rücksprache im Vorstand anpassen werden. Die Bedingungen werden uns durch die verschiedenen Institutionen der Politik, des Landessportbundes, des Kreissportbunds und der Stadt Kamp-Lintfort vorgegeben. Wir müssen damit rechnen, dass das, was wir machen, von anderen – Stadt und/oder Ordnungsamt - beobachtet und beurteilt wird.

Aktuell ist es so, dass in den Glückauf-Hallen 1 und 2 jeweils ein Drittel für den Schulsport bis zu den Sommerferien reserviert und für uns als Verein tabu ist. Somit stehen uns maximal fünf Körbe zur Verfügung. Ein Hallen-Begehungsplan liegt vor, ein Hygienekonzept wird der Vorstand in den nächsten Tagen für uns und unseren Trainingsbetrieb entwickeln. Es wird den Zugang zum sowie den Abgang vom Training, Hygienemaßnahmen und Verhaltensweisen beschreiben. Jede/r teilnehmende Spielerin und Spieler wird dieses Konzept lesen und unterzeichnen müssen. In diesem Rahmen bittet der Vorstand zudem jedes BGL-Mitglied um Angabe einer aktuellen E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer.

Für den Mai bedeutet dies, dass in der KW 22, beginnend mit dem 25. Mai, vorerst nur Seniorenteams - namentlich Damen 1 und Herren 1 - unter diesen Bedingungen "Individualtraining" durchführen werden. Dieses wird uns auch als "Testbetrieb" für den Juni dienen. Wir werden am Ende dieser Zeit und unter den möglicherweise geänderten Bedingungen für "Kontaktsportarten" kurzfristig entscheiden, wie wir dann fortfahren.

Wir haben uns im Vorstand zudem darüber abgestimmt, dass es noch kein Training für Junioren im Mai geben wird.

Der Vorstand bittet um Verständnis, dass weitergehende Maßnahmen unter den aktuell gegebenen Möglichkeiten noch nicht möglich sind. Die vollständige Rückkehr zu einem geregelten Betrieb wird  sich noch mehrere Wochen/Monate hinziehen - nur, wenn sich alle Mitglieder an die Vorgaben halten, können entsprechende Lockerungen nach und nach für alle Teams greifen.

Nichtsdestotrotz dankt der Vorstand allen für Ihr Verständnis und die Geduld, die in den vergangenen Monaten aufgebracht wurde. Bleibt weiterhin gesund und geduldig!