Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Erste Herren startet in Düsseldorf – auch die Landesliga-Teams wollen Siege einfahren

Es ist wieder einmal geschafft. Am kommenden Samstag haben alle Basketballer in Nordrhein-Westfalen die schier unendlich währende Sommerpause hinter sich gebracht. Und während in Berlin beinahe zeitgleich die Nationalmannschaft um die beiden NBA-Stars Dirk Nowitzki und Dennis Schröder in die Europameisterschaft startet, müssen auch die Teams der BGL wieder um Punkte kämpfen.

Während die erste Herrenmannschaft bei Dynamic Squad Düsseldorf um einen guten Saisonstart kämpft, bekommen es die männlichen Landesliga-Teams mit richtigen Brocken zu tun. Die "Zweite" trifft am Sonntag auf Mettmann-Sport, die dritte Herrenmannschaft um Coach Mario Schubert muss sich am selben Tag in heimischer Halle mit dem TuS Hilden 2 messen. Die Damen starten bereits morgen Abend bei Mettmann-Sport in die neue Saison.

 

Erfolgreiche und harte Vorbereitung für guten Saisonstart nutzen

Um 18 Uhr wird es für die erste Herrenmannschaft erstmals wieder ernst. Das Team von Coach Tobias Liebke muss bei der Dynamic Squad Düsseldorf antreten und möchte den Saisonstart logischerweise erfolgreich bestreiten.

Dafür wurde in den vergangenen Monaten nach dem Abstieg aus der zweiten Regionalliga auch intensiv und konzentriert gearbeitet. Bereits seit Mitte Mai stehen die Klosterstädter schon wieder in der Halle. Die Saisonvorbereitung begann zwar gewollt ruhig und entspannt, doch spätestens seit dem Ende der Sommerferien hat Tobias Liebke das Tempo enorm angezogen. „Ich bin vollauf zufrieden mit unserer Vorbereitung, die Jungs haben Gas gegeben und sich auch gedanklich an vielen Stellen mit eingebracht“, zieht der 30-Jährige Fazit. „Wir haben uns als Team zusammengefunden und haben die notwendigen Feinheiten in unserem Spiel verändert, um nun wieder voll angreifen zu können.“

Dazu gehörte auch die Kompensation des Abgangs von Top-Talent Joel Aminu, der bekanntermaßen zum ProB-Zweitligisten Team Ehingen Urspring gewechselt ist. In der kommenden Spielzeit wird daher das gesamte Team gefragt sein, die entstandene Lücke zu füllen. Erfreulicherweise konnte zusätzlich mit dem 17-jährigen Mark Sengutta ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent vom Nachbarn Xanten Romans verpflichtet werden, der nun langsam an den Oberliga-Kader herangeführt werden soll. Zudem verstärkte man sich auf den großen Positionen mit dem 22-jährigen Lennart Boner, der vom Liga-Konkurrenten Osterather TV zu den Klosterstädtern gewechselt ist und das Spiel der BGL noch variabler werden lässt.

Dieser Trumpf soll nun bereits auch im ersten Saisonspiel bei den Landeshauptstädtern von Dynamic Squad ausgespielt werden. Die Lintforter haben die Gegner noch in guter Erinnerung, denn vor zwei Jahren lieferte man sich harte Duelle mit dem Team aus dem Rheinland. Über die aktuelle Kaderzusammensetzung des ersten Gegners ist aber so gut wie gar nichts in Erfahrung zu bringen – weder durch Liebke noch durch offizielle Kanäle. Die BGL steht am Samstag also vor einer Wundertüte, wenn man die Halle in der Landeshauptstadt betritt. Nichtsdestotrotz fordert Liebke: „Wir dürfen uns gar nicht allzu sehr mit dem Gegner beschäftigen. Wenn wir über die gesamte Spielzeit unser eigenes Ding durchziehen und unseren Plan verfolgen, dann sind wir nur schwer zu schlagen. Zudem wollen wir mit einem guten Auftakt Selbstvertrauen für das erste Heimspiel sammeln, um dann auch emotional richtig in die Saison starten zu können.“


"Zweite" will Erinnerungen an die vergangenen Saison vergessen machen

Auch die Landesliga-Teams der BG Lintfort müssen am Wochenende wieder um Punkte kämpfen. Nach dem Aufstieg der dritten Herrenmannschaft spielen in dieser Saison erstmals zwei Lintforter Vertretungen in der Landesliga.

Die zweite Herrenmannschaft startet am Sonntag um 13.30 Uhr bei Mettmann-Sport in die neue Saison. Das Team um den neuen Trainer Leif Bosch möchte von Beginn an dafür sorgen, nicht wie im vergangenen Jahr bis zuletzt um den Klassenerhalt zu zittern. Dafür ist ein erfolgreicher Start im Rheinland jedoch Voraussetzung. Die Gastgeber gehen allerdings als leichter Favorit in die Begegnung, konnten in der Vorsaison einen soliden fünften Platz belegen. Für die BGL also direkt eine Herausforderung, der man sich stellen muss. Sollten die zwei Punkte eingefahren werden können, wird die eigene Einordnung ins Leistungsfeld der Liga sicherlich einfacher ausfallen können.

"Dritte" will Aufstiegseuphorie nutzen - Damen gegen Vorjahreskonkurrenten

Ebenfalls am Sonntag feiert die dritte Herrenmannschaft Premiere in der Landesliga. Das Team von Coach Mario Schubert zählt als Aufsteiger sicherlich zu den Außenseitern der Liga, rechnet sich aber nichtsdestotrotz Chancen auf den Klassenerhalt aus. Die „Dritte“ empfängt zum Start allerdings den Vorjahressechsten TuS Hilden 2 (18 Uhr). Die Hildener gelten als robustes Team und werden die BGL damit direkt vor eine große Aufgabe stellen.

Selbige erwartet die Damenmannschaft der Klosterstädter. Trainerin Steffi Buchwald konnte mit der Vorbereitung nicht zufrieden sein, zu oft fehlten große Teile ihres Kaders aus beruflichen oder privaten Gründen. Folglich musste man sich am vergangenen Donnerstag auch dem Ligakonkurrenten BG Kaarst-Büttgen in der ersten Pokalrunde geschlagen geben. Doch die Chancen auf einen Erfolg im ersten Spiel der neuen Saison bei Mettmann-Sport – das auf Donnerstagabend um 20.30 Uhr vorverlegt wurde - stehen alles andere als schlecht für die Spielerinnen der BGL. Die Spielerinnen aus Mettmann belegten in der vergangenen Saison den zweiten Platz in der Bezirksliga – hinter den Klosterstädterinnen. Ob das die BGL jedoch automatisch in die Favoritenrolle versetzt, bleibt abzuwarten.