Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Auftakt beim Absteiger ART Giants Düsseldorf 2 - Landesliga-Teams direkt gefordert

Die Vorbereitung ist optimal und verletzungsfrei verlaufen, nun fiebern die Basketballer der BG Lintfort dem Saisonstart entgegen. Am kommenden Samstag beginnen die Lintforter Teams in den WBV-Ligen allesamt mit Auswärtsspielen, wollen sich aber direkt in eine gute Ausgangslage bringen, die kurze Spielphase bis zu den Herbstferien möglichst siegreich gestalten und die ersten wichtigen Punkte sammeln.

Für die erste Herrenmannschaft, ihres Zeichens Oberliga-Meister und damit Aufsteiger in die Regionalliga, beginnt das Abenteuer nach einjähriger Abstinenz beim Erstregionalliga-Absteiger ART Giants Düsseldorf 2 am Samstag um 18 Uhr. In der Landeshauptstadt werden sich nach bisherigen Erkenntnissen zwei Teams auf Augenhöhe gegenüberstehen.

Erste Prüfung als Orientierung für den Rest der Spielzeit

Denn für die Düsseldorfer war es eine turbulente Sommerpause. Bis zum Ende der vergangenen Spielzeit gingen die Akteure von Ex-Nationalspieler Gerrit Terdenge noch als Giants Düsseldorf an den Start - ein Verein, der in den vergangenen Jahren immer konstant in der ersten Regionalliga mitspielte und zwischenzeitlich auch von BGL-Coach Tobias Liebke trainiert wurde. Doch mit dem Ende der Vorsaison folgte der Abstieg, der Düsseldorfer Konkurrent ART hatte die Giants zudem sportlich bereits abgehängt. Daher strebt man in der Landeshauptstadt nun nach höherem. Beide Vereine fusionierten im Frühsommer, es entstand auf einen Schlag der zweitgrößte Basketballverein der Republik, dessen erste Mannschaft mittelfristig in den Profisport geführt werden soll.

Die Zweitvertretung wird am Samstag Gegner der BGL sein. Das Team besteht aus vielen jüngeren Akteuren, die in den vergangenen Jahren bereits in der ersten Regionalliga mitspielten und nun den Unterbau für die erste Mannschaft bilden sollen. Tobias Liebke hat Respekt vor den Düsseldorfern: „Sie haben einen erfahrenen Trainer an der Seite, sind konditionell gut aufgestellt und haben gefährliche Schützen. Das wird nicht so einfach für uns, dort etwas mitzunehmen.“

Denn eigentlich rechnet sich Liebke am Samstag etwas aus. Sein Team spielte eine perfekte Vorbereitung und konnte sich von Testspiel zu Testspiel steigern. Die jungen Nachwuchsspieler wurden weiter an die Mannschaft herangeführt und haben sich als adäquate Ersatzleute für die gestandenen Akteure in Stellung gebracht. Nun soll die gute Sommerpause mit einem Erfolg zum Saisonauftakt gekrönt werden. Die Voraussetzungen sich gut, denn alle Spieler werden an Bord sein und sind hochmotiviert. „Ich bin optimistisch, dass wir positiv in die Saison starten können. Wir haben zwar ein knackiges Auftaktprogramm erwischt, aber das könnte hinterher noch ein Vorteil sein. Wir wollen bis zu den Herbstferien Punkte gesammelt haben“, erklärt Liebke.

Spielerisch weiterentwickeln ohne den Blick auf die Tabelle

Für die zweite Mannschaft der BGL geht es am Samstag um 18 Uhr bei der Drittvertretung SG Langenfeld wieder los. Damit kommt es zu einem Dauerduell der vergangenen Jahre - beide Teams treffen schon seit gefühlten Ewigkeiten aufeinander und lieferten sich immer wieder umkämpfte Duelle.

Für die Lintforter Reserve gilt es, die guten Leistungen des Vorjahres zu bestätigen. Eine erneute Platzierung unter den ersten vier wurde jedoch nicht vorgegeben. Eher soll sich das Team spielerisch weiter entwickeln und junge Akteure an die erste Mannschaft heranführen. Daher geht Coach Leif Bosch auch tiefenentspannt in das erste Duell der neuen Spielzeit. Zwar ist die BGL am Samstag leichter Favorit, doch wird der Gegner aus Langenfeld nach der enttäuschenden Vorsaison nun direkt wieder angreifen wollen.

Sechster Platz als Ansporn für höhere Regionen

Die dritte Herrenmannschaft hat nach ihrem letztjährigen Aufstieg auf Anhieb für Furore in der Landesliga sorgen können und das Jahr auf einem hervorragenden sechsten Platz beendet. Die Schützlinge von Coach Mario Schubert möchten dieses Ergebnis in der neuen Saison am liebsten übertreffen, wissen aber auch, dass dazu ein ähnlich schlechter Start wie im Vorjahr vermieden werden muss. Aus den ersten sechs Spielen gab es damals nur einen Sieg, viele Partien wurden nach teils hohen Führungen noch aus der Hand gegeben. Daher möchte es die „Dritte“ nun am Samstag besser machen, bekommt es jedoch direkt mit einem harten Brocken zu tun, denn der Gegner heißt Südwest Baskets Wuppertal 3. Die Schwebebahnstädter waren im vergangenen Jahr der ernsthafteste Konkurrent des Spitzenduos und landeten unangefochten auf dem dritten Rang.

Für die BGL also direkt eine große Herausforderung, die sie aber mit Bravour meistern möchte.

Damen vollziehen Neustart in der Bezirksliga

Einen kompletten Neustart wird die Damenmannschaft der BGL hinlegen. Nach dem deutlichen und verdienten Abstieg aus der Landesliga möchten die Spielerinnen von Trainerin Steffi Buchwald nun neu angreifen und so schnell wie möglich den Wiederaufstieg schaffen. Auftaktgegner in der Bezirksliga wird die Zweitvertretung der Sterkrade 69ers aus Oberhausen sein - und damit kommt es zum Duell der beiden Tabellenletzten des Vorjahres. Die Oberhausenerinnen konnten in der gesamten Spielzeit nur zwei Siege sammeln und entgingen dem Abstieg nur aufgrund von Rückzügen und Positionsverschiebungen in der Kreisliga. Damit wird die BGL als klarer Favorit in die Partie gehen und sich direkt eine gute Ausgangslage schaffen können.