Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Lintforter wollen anstatt der verpassten Meisterschaft nun den zweiten Saisonsieg feiern

BG Lintfort gegen TuS Hilden. Schon in der Vorsaison hat dieses Duell für jede Menge Spannung gesorgt. Denn beide Teams kämpften bis zum Schluss um den Meistertitel in der Oberliga, den schließlich die Hildener aufgrund einer BGL-Niederlage am letzten Spieltag feiern durften.

Das Duell der beiden Vereine geht nun in die nächste Runde, am kommenden Samstag stehen sich beide Teams um 20 Uhr in der Glückauf-Halle wieder gegenüber.

Vorher möchte bereits die zweite Herrenmannschaft einen nächsten Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld machen.Gegen die Zweitvertretung der Hildener kann die Mannschaft von Coach Patrick Wittich ab 18 Uhr entspannt auftreten und ihr Selbstvertrauen aus dem knappen Erfolg in Barmen schöpfen.

Bereits um 16 Uhr kämpft die U16 der BGL gegen die SG Ruhrbaskets um Punkte.

Zweimal Hilden in zwei Wochen - die BGL will in der Liga vorlegen

Für die Regionalliga-Basketballer der BGL ist die anstehende Begegnung nicht nur aufgrund der Geschehnisse in der Vorsaison eine herausfordernde Angelegenheit. Denn zum einen besteht die Möglichkeit, mit einem Erfolg über die Rheinländer sich vorerst ein wenig von den Abstiegsrängen zu entfernen, zum anderen wird man viele Erkenntnisse über den Gegner gewinnen können, die in knapp zwei Wochen wieder zur Anwendung kommen – denn in der dritten Runde des WBV-Pokals müssen die Klosterstädter dann nach Hilden reisen.

Die Gäste werden es der BGL jedoch alles andere als einfach machen. Auch wenn sie sich am letzten Spieltag nur mit einiger Mühe und trotz einer schwachen Leistung gegen ETB Essen 2 durchsetzen konnten, haben die Akteure um Spielercoach Cem Karal immer noch genügend Qualität in den eigenen Reihen, um den Lintforter gefährlich zu werden. Den Abgang des in der letzten Spielzeit überragenden Centers Brahim Azzouz zum Ligakonkurrenten ART Düsseldorf konnten die Gäste bislang kompensieren und haben neuerdings mit Björn Klaas auch einen erfahrenen Basketballer in ihren Reihen. Bislang reichte es für Hilden zu zwei Siegen, damit liegen sie momentan im gesicherten Mittelfeld auf dem achten Tabellenplatz.

Die Lintforter können dies mit einem Erfolg am Samstag jedoch ändern. Nachdem in der Vorwoche viele Akteure wegen Krankheiten nicht zu ihrer Bestform finden konnten und man letztlich knapp, aber verdient dem Barmer TV unterlag, möchten die Hausherren in der kommenden Partie bereits früh dafür sorgen, einen erfolgreicheren Abend verleben zu können. Besonders defensiv wird das Team von Coach Liebke gefordert sein, wird die lauf- und einsatzstarken Gäste immer im Auge behalten müssen. Liebke weiß, worauf es ankommt: „Hildens Spiel ist sehr bewegungslastig, dadurch finden sie immer wieder den freien Mann unter dem Korb und kommen zu einfachen Abschlüssen. Das müssen wir zu verhindern wissen.“ Momentan plant er mit dem kompletten Kader und hofft, dass sich im Laufe der Woche daran auch nichts mehr ändert.

Ehrungen vor der Partie und in der Halbzeitpause (HIER die komplette Übersicht)

Im Rahmen dieser Begegnung werden die Verantwortlichen zudem noch einige Ehrungen vornehmen. Vor der Partie werden zum einen die diesjährigen Jubilare, zum anderen die Gewinner der vereinsinternen Pokale ausgezeichnet. In der Halbzeitpause wird es dann emotional: der neue erste Vorsitzende Ewald Schubert wird Kurt Liebke zum Ehrenvorsitzenden der BGL ernennen. Liebke hatte sich auf der Jahreshauptversammlung im Sommer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. Des Weiteren verabschieden die Lintforter anschließend Thomas Locker aus seinem Amt als Geschäftsführer. In den vergangenen 16 Jahren war Locker auf verschiedenen Posten der BGL aktiv und zeigte sich zuletzt für die Hauptorganisation der Verwaltungsarbeiten zuständig.

Zweite Herrenmannschaft will nächsten Erfolg

Schon im 18 Uhr muss die zweite Herrenmannschaft gegen den TuS Hilden 2 antreten. Nach dem denkbar knappen, aber unheimlich wichtigen Sieg gegen Barmen 2 möchte das Team von Coach Patrick Wittich nun nachlegen. Dabei hofft man auf eine tiefer besetzte Bank als zuletzt – in Wuppertal konnte man nur mit sechs Akteuren antreten. Die Gäste stehen hingegen selbst unter Zugzwang, da sie aktuell noch ohne Sieg das Tabellenende einnehmen. Für die BGL wäre ein Erfolg daher doppelt wichtig, da man so vorerst einen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt distanzieren könnte.