Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Doppelte Hallenbelegung: Basketballer müssen bereits am Samstag gegen Leichlingen ran

Das Ende der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen steht bevor, ab kommenden Montag müssen Jugendliche im Land wieder die Schulbank drücken. Um diesen Umständen gerecht zu werden, ruht  der Spielbetrieb in den Ligen des WBV daher eigentlich auch bis zum 23. Oktober – doch nicht in Kamp-Lintfort.

Die Verantwortlichen der BG Lintfort hatten in den vergangenen Wochen viele Telefonate zu führen und Absprachen zu treffen, denn erst Anfang September konfrontierte die Stadtverwaltung den Verein mit der Tatsache, dass die Glückauf-Sporthallen am eigentlich Heimspielwochenende der BGL-Teams nicht zur Verfügung steht. Stattdessen finden dort die deutschen Kunstradmeisterschaften statt.


Da der Hallenkomplex am Schulzentrum die einzig mögliche Spielstätte für die Basketballer darstellt - in der renovierten Eyller Halle ist kein Basketball-Feld mehr eingezeichnet, die Halle an der Sudermannstraße ist aufgrund ihrer Korbanlage nicht zugelassen - musste man sich um die Verlegung von insgesamt sieben Partien bemühen. Kein wirklich leichtes Unterfangen , da viele Verantwortliche der Gastvereine schlicht und einfach nicht zu erreichen waren. Bislang konnten vier Spiele erfolgreich umgelegt werden, unter anderem auch die Regionalliga-Partie der ersten Herrenmannschaft gegen den Leichlinger TV.


Richtungsweisende Partie gegen den Leichlingen

Die Mannschaft von Coach Tobias Liebke wird ihr Spiel gegen die Rheinländer daher bereits am kommenden Samstag um 20 Uhr austragen. Gleichzeitig ein richtungsweisendes Match für die Klosterstädter. Denn nach drei denkbar knappen Niederlagen zum Saisonauftakt soll nun endlich der erste Erfolg für den Aufsteiger her. Liebke ist zuversichtlich, dass man die gemachten Fehler erkannt und in den Trainingseinheiten abgestellt hat: „Wir haben in den letzten Wochen hart an unserem Defensivverhalten gearbeitet. Offensiv konnten wir uns in den ersten Spielen absolut nichts vorwerfen, jedoch haben wir bislang definitiv zu viele Punkte kassiert.“ Dies zeigt auch ein Blick auf die Tabelle. Die Lintforter gehören bei den erzielten Körben zwar zu den Top-Teams der Liga, stellen aber auch gleichzeitig die zweitschlechteste Defensive.

Mit dem Leichlinger TV kommt nun der bislang verteidigungsstärkste Kontrahent der Regionalliga in die Klosterstadt. Die Gäste, die traditionell mit einem Fanbus anreisen und daher auch am kommenden Wochenende wieder von vielen Unterstützern begleitet werden, sind solide in die neue Spielzeit gestartet und finden sich momentan auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Vor zwei Jahren besiegelten sie am drittletzten Spieltag zudem den Lintforter Abstieg in die Oberliga. Zuletzt traf man sich in der Vorbereitung auf die zurückliegende Spielzeit, damals konnte sich die BGL mit einer begeisternden Leistung klar und deutlich durchsetzen.

Auch am kommenden Wochenende möchte man wieder als Sieger vom Parkett gehen, dennoch warnt Liebke seine Spieler davor, zu übermotiviert an die Sache heran zu gehen. „Wir müssen eine gesunde Mischung aus Selbstvertrauen und Konzentration finden, um Leichlingen zu schlagen. Auf keinen Fall dürfen wir es mit der Brechstange versuchen, sonst werden wir bestraft.“

Personell wird die BGL auf ihren kompletten Kader zurückgreifen können, die Trainingseinheiten in den Ferien liefen verletzungsfrei ab. Daher wird es sich auch erst im Laufe der Woche entscheiden, wer letztendlich zum zwölfköpfigen Aufgebot gehören wird.


Noch keine genaue Terminierung des H2-Spiels - Hoffen auf kurzfristige Entscheidung

Die Begegnung der zweiten Herrenmannschaft gegen die Mülheimer TG ist derweil noch nicht verlegt, hier wartet die BGL immer noch auf eine Rückmeldung aus dem Ruhrgebiet. Kurzfristig hofft man jedoch darauf, die Partie ebenfalls am kommenden Samstag austragen zu können.