Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Nächster Aufmacher... Vorheriger Aufmacher...

In der zweiten Runde des Niederrhein-Pokals gaben sich die BGL-Teams keine Blöße. Sowohl die erste Herrenmannschaft als auch die "Zweite" konnten ihre Partien deutlich für sich entscheiden.

Nachdem die zweite Herrenmannschaft, die in der kommenden Saison in der Oberliga antreten wird, in der ersten Runde ein Freilos hatte, stand für das Team von Neu-Coach Marcel Kower nun die Begegnung beim Kreisligisten Moerser TV auf dem Programm. Die Lintforter hatten keine Probleme mit dem Kontrahenten aus der Grafenstadt und setzten sich ungefährdet mit 97:51 durch. Und auch die erste Herrenmannschaft steht in der nächsten Runde. Der Erstregionalliga-Aufsteiger besiegte am Mittwochabend den Bezirksligisten Grün-Weiß Vernum aus Geldern mit 90:35(43:14).

Lockere Spiele in freundschaftlicher Atmosphäre

Für die Zweitvertretung der BGL war es die erste Partie unter ihrem neuen Trainer Marcel Kower, der in der vergangenen Saison noch für die erste Herrenmannschaft aktiv war, aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme seine aktive Karriere aber beenden musste. Doch Abstimmungsprobleme waren in Moers nicht zu erkennen. Bereits in der ersten Halbzeit untermauerte die BGL ihre Favoritenstellung. Mit intensivem Tempo und hohem Einsatz konnte man sich schnell einen klaren Vorsprung herausspielen und bereits zur Halbzeit ein Polster von mehr als 40 Punkten auf den Gegner vorweisen.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Lintforter dann einige Gänge zurück - auch weil Kower einige taktische Variationen ausprobierte. Dadurch geriet die Angriffsmaschine zwar etwas ins Stocken, der Sieg geriet allerdings zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Besonders Nachwuchsspieler Sebastian Nowik konnte in dieser Partie auf sich aufmerksam machen und für weitere Einsätze empfehlen.

Punkte: Karakaya (24), Nowik (15), Durdel (14), Tiggelkamp, Minrath (beide 11), Vertlugov, Peltz (beide 10), Gietler 2

Auch die erste Herrenmannschaft ist in die dritte Runde eingezogen. Gegen den Bezirksligisten Grün-Weiß Vernum trat der Erstregionalliga-Neuling zwar beileibe nicht in voller Besetzung an, konnte sich aber dennoch deutlich durchsetzen. Dabei gab es aus Lintforter Sicht ein freudiges Comeback zu feiern, denn Michael Schmak stand erstmals seit etwa einem halben Jahr wieder auf dem Feld. Den Schlussspurt der vergangenen Saison hatte der Ur-Lintforter aufgrund anhaltender Achillessehnen-Probleme noch verpasst und konnte nun erstmals wieder Wettkampfpraxis sammeln.

Die BGL trat konzentriert auf, obwohl der reguläre Trainingsbetrieb derzeit noch ruht. "Das war erfreulich, dass wir trotzdem unsere Spannung gefunden haben und entsprechend fokussiert angetreten sind", sagte Coach Tobias Liebke hinterher. So entwickelte sich von Beginn an eine einseitige Begegnung, an der allerdings beide Teams ihren Spaß fanden. Letztlich war die Begegnung schon zur Halbzeit entschieden. Nun stehen in der kommenden Woche die Tryouts der BGL an, womit es auch im Trainingsbetrieb erstmals wieder ernst wird.

Punkte: Thomas Achtermeier (17), Till Achtermeier (16), Panahie (15), Mellmann (12), Schöter (11), Schmak (8), Wagner (5), Wittich (4)